Für die Umwelt

Die Gewinnung von Andesit in Mammendorf stellt einen Eingriff in die Kulturlandschaft der Magdeburger Börde dar. Die über dem Andesit befindlichen Ackerflächen müssen dem Gesteinsabbau weichen, es entstehen große Böschungsflächen und bei der Gewinnung und der Weiterverarbeitung des Gesteins Lärm und Staub, die die Umwelt beeinträchtigen.

Zum Ausgleich dieses Eingriffs ist in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden, Interes­sens­ver­tretern und wissenschaftlicher Unterstützung ein umfangreicher Maß­nah­men­ka­ta­log entwickelt worden, der sowohl die Re­na­turierung der Stein­bruch­flächen als auch eine Vielzahl von landschaftspflegerischen Begleitmaßnahmen beinhaltet, die der Natur, aber auch den umliegenden Gemeinden zugute kommen.

Die Bereitschaft zum Dialog mit der Umwelt ist hierbei für die Cronenberger Steinindustrie Ausdruck moderner Unternehmensstrategie und steht in keinem Widerspruch zu ihrem ökonomischen Interesse.

Ausgewählte Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.